Über uns

Seit über 100 Jahren ist Film ein sehr wichtiger Bestandteil moderner Gesellschaft, eine wichtige Komponente unserer Kommunikationskultur und ein Werkzeug für Dialog und Sichtbarkeit. Die Erlebniswelt auf der großen Leinwand verbindet Filmemacher_innen und Zuschauer_innen, ermöglicht Blicke über den Tellerrand und artikuliert in einer universalen Sprache unsere Lebenskonzepte, Ängste und Hoffnungen. Es gibt kein besser geeignetes Medium, um jene gesellschaftlichen Herausforderungen anzusprechen, die sich an der Kreuzung zwischen Anderssein und Anderssein ergeben. TRANSITION zeigt die Vielfalt von LGBTIQ-Menschen. Durch Vorträge, Workshops und Filme möchten wir Sichtbarkeit erhöhen, Intersektionalität fördern und Möglichkeiten des Dialogs schaffen, zu Themen wie Migration, Refugees, Behinderung, Trans*, People of Colour, Inter* und vielen anderen. Das Medium Film ermöglicht uns, für mehr Selbstbewusstsein und Sichtbarkeit zu sorgen. In der heutigen, globalisierten und integrierten Welt, ist das wichtiger denn je. TRANSITION ist seit fünf Jahren ein wichtiger Bestandteil der queeren Filmcommunity. Zusätzlich zu unserem Filmfestival in Wien sind wir außerdem die einzige queere Filmveranstaltung, die auch in Graz, Innsbruck und Salzburg stattfindet. Wir wollen Platz schaffen für Geschichten, Dialog und Netzwerken. Klassische und zeitgenössische Filme, Kurzfilme und Spielfilme, gefeierte Filmemacher_innen und Newcomer_innen, lokale und internationale Gäste kommen zusammen, um queere Vielfältigkeit zu feiern. Wir wollen raus aus der Exotik und den Platz, der uns gehört, miteinnehmen, für mehr gefühltes und gelebtes Miteinander. Heuer brechen wir zu neuen Horizonten auf. Queeres Kino ist in Bewegung, und wir alle auch.

Organisation

Ein Team internationaler und engagierter Filmexpert_innen und Filmliebhaber_innen aus Praxis, Wissenschaft und Journalismus sowie vieler sich ehrenamtlich engagierende Mitarbeiter_innen trägt jedes Jahr aufs Neue zum organisatorischen und logistischen Gelingen von TRANSITION bei.

Die körperschaftliche Verantwortung liegt beim Verein Cinema Arts, der die Veranstaltung in enger Zusammenarbeit mit MiGaY, der österreichischen Plattform für queere Migrant_innen, organisiert. Letztere war in den ersten drei Jahren verantwortliche Organisatorin und spielt nun bei der inhaltlichen und programmatischen Gestaltung des Filmfestivals eine wichtige Rolle.

TRANSITION kooperiert von Anfang an mit zahlreichen renommierten inländischen und internationalen Institutionen, Vereinen und Kultureinrichtungen sowie Botschaften und Kulturzentren. TRANSITION ist also eine Veranstaltung im Herzen der Community, bei der es nicht nur darum geht, Filme zu zeigen, sondern auch darum, Menschen zu erreichen.

YAVUZ KURTULMUS FOUNDER & FESTIVAL DIRECTOR

YAVUZ KURTULMUS

Founder & Festival Director

yavuz@transitionfilmfestival.com
ELIAS WEITHALER ASSISTANT TO THE FESTIVAL DIRECTOR

ELIAS WEITHALER

Assistant to the Festival Director

elias.w@transitionfilmfestival.com

SAIF CAN CREATIVE & ARTISTIC COORDINATOR

SAIF CAN

Creative & Artistic Coordinator

saif@transitionfilmfestival.com

THERESA HOCHGERNER PRESS & PUBLIC RELATIONS

THERESA HOCHGERNER

Press & Public Relations

theresa@transitionfilmfestival.com
DORIS NEMETH VOLUNTEER COORDINATOR

DORIS NEMETH

Volunteer Coordinator

doris@transitionfilmfestival.com

VJARA JOVKOVA VOLUNTEER COORDINATOR

VJARA JOVKOVA

Volunteer Coordinator

vjara@transitionfilmfestival.com

GRACE CABELA BERNAL FESTIVAL & TECHNICAL COORDINATOR

GRACE CABELA BERNAL

Festival & Technical Coordinator

grace@transitionfilmfestival.com
ROMISH IBROKHIMOV GUEST MANAGEMENT

ROMISH IBROKHIMOV

Guest Management

romish@transitionfilmfestival.com

STEFAN HUBER FINANCES

STEFAN HUBER

Finances

stefan@transitionfilmfestival.com
ALI CAN FELINE FILM FAN & TEAM THERAPIST

ALI CAN

Feline Film Fan & Team Therapist

alican@transitionfilmfestival.com